In der Corona-Krise die Hausapotheke checken

Die Corona-Krise hat die Welt im Griff. Auch in Deutschland gibt es immer mehr Einschränkungen im öffentlichen Leben. Wer nicht unbedingt raus muss, sollte zuhause bleiben. Wer Arztpraxen und Apotheken bei Unwohlsein oder kleinen Blessuren meiden will, sollte seine Hausapotheke überprüfen. Hier einige Tipps, welche Medikamente für Groß und Klein nicht fehlen sollten.

 

Schnelle Hilfe für Groß und Klein

Besonders kleine Kinder reagieren auf Unstimmigkeiten im Körper schnell mit Fieber. Was daher in keiner Hausapotheke fehlen sollte, sind Fiebersaft oder Fieberzäpfchen. Diese helfen auch bei leichten Schmerzen. Unverzichtbar für die Eltern hingegen sind Schmerztabletten. Auch ein funktionierendes Thermometer sollte stets vorhanden sein. Ebenfalls vorrätig sollten stets Salben gegen Brandwunden sowie Juckreiz sein.

 

 

Erkältung wirksam bekämpfen

Bei Erkältungskrankheiten sorgen Nasensprays mit Kochsalzlösungen bei verschnupten Nasen für Linderung. Halstabletten sollten ebenfalls vorhanden sein. Auch Mittel gegen Durchfall oder Verstopfung machen Sinn. Ist ein Familienmitglied an einer ansteckenden Krankheit erkrankt, schützen Einmalhandschuhe und Desinfektionsmittel vor einer Infektionen. 

 

Mit den Kindern in die Natur

Spielplätze, Geschäfte und Freizeiteinrichtungen haben weitestgehend geschlossen. Da liegt es nah, mit Kind und Kegel in die Natur zu gehen. So lässt sich im Wald einiges entdecken. Eine Pinzette zur Entfernung kleiner Holzsplitter aus der Haut sollte dann zur Hand sein. Auch eine Zeckenzange zur Entfernung der kleinen Blutsauger sollte nicht fehlen. Kühlpads, die im Kühlschrank oder im Eisfach aufbewahrt werden, bringen Linderung bei Prellungen. Mit Wundpflaster, Wunddesinfektionsmittel, Verband und Zinkcreme können kleine Wunden schnell behandelt werden. 

 

Wichtige Nummern für den Notfall

Leider kommt es im Alltag auch zu Notfall-Situationen, in denen die Hausapotheke nicht mehr das passende Mittel bieten kann. Daher sollte in der Hausapotheke auch immer eine Liste mit Notfall-Rufnummern und eine Erste-Hilfe-Anleitung bereit liegen.

 

Kleine Kügelchen mit großer Wirkung

Viele Eltern haben gute Erfahrungen mit homöopathische Mittel gemacht. Die kleinen Kügelchen in den Mini-Fläschchen lassen sich super verstauen. Homöopathische Mittel verfallen nicht, und sie sind auch nicht auf ein bestimmtes Alter beschränkt.  Der Klassiker: Arnica erfreut si h großer Beliebtheit. Es hilft schnell bei Verletzungen aller Art: Blutungen hören schneller auf, Wunden verheilen besser, blaue Flecke verschwinden eher oder entstehen gar nicht erst.

 

Geeigneten Platz wählen

Der optimale Aufbewahrungsort für die Hausapotheke sollte dunkel, kühl und trocken sein. Denn Temperaturschwankungen und Feuchtigkeit können die Wirksamkeit von Medikamenten beeinträchtigt. Küche und Bad sind daher tabu. Außerdem sollten die Medikamente unbedingt unerreichbar für Kinder sein!

 

Die JUBELIST TREASURE Box bietet viel Platz für Tabletten, Cremes & Co.

Eine übersichtliche Hausapotheke lässt sich bequem in der JUBELIST TREASURE Box verstauen. Die stabile Tasche bietet ausreichend Platz für Tabletten, Cremes und Sprays und schützt ihren Inhalt vor äußeren Einflüssen. Im Deckel können z.B. Pflaster aufbewahrt werden. So ist die Hausapotheke stets griffbereit und zudem noch dekorativ. Unser Tipp: Die homöopatischen Kügelchen oder ein Zecken-Set lassen sich perfekt in der JUBELIST HALFMOON Pouch oder MUM Pouch aufbewahren. 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel