Reiseapotheke: Die wichtigsten Mittel im Gepäck

Der Urlaub gilt als die wohl schönste Zeit des Jahres. Dumm nur, wenn ausgerechnet im Familienurlaub jemand krank wird. Um für den Fall der Fälle gut gewappnet zu sein, ist die Reiseapotheke unverzichtbar. Denn ganz besonders wenn Eltern mit Kindern unterwegs sind, kann der Gang zur nächsten Apotheke mühsam sein.

 

Schnelle Hilfe für Groß und Klein

Besonders kleine Kinder reagieren auf bereits  kleine Unstimmigkeiten im Körper schnell mit Fieber. Was daher in keiner Reiseapotheke fehlen sollte, sind Fiebersaft oder Fieberzäpfchen. Diese helfen auch bei leichten Schmerzen. Unverzichtbar für die Eltern sind Schmerztabletten. Auch ein Thermometer (nicht aus Glas) sollte unterwegs stets mit an Bord sein.

Mit Wundpflaster, Verband und Zinkcreme können kleine Wunden schnell behandelt werden. Auch Spucktüten sind nützliche Helfer, die auch bei Reiseübelkeit stets griffbereit sein sollten. Gegen Letzteres gibt es ebenfalls Medikamente, Säfte oder Zäpfchen, die in ihrer Dosierung passend zum Körpergewicht verabreicht werden können. Je nach Reiseland können zudem Mittel gegen Durchfall ratsam sein. Nasensprays mit Kochsalzlösungen sorgen bei verschnupten Nasen für Linderung.

 

Unterwegs mit Kind und Kügelchen 

Viele Eltern haben gute Erfahrungen mit homöopathische Mittel gemacht. Die kleinen Kügelchen in den Mini-Fläschchen lassen sich von der Größe her perfekt mit in den Urlaub nehmen. Homöopathische Mittel verfallen nicht, und sie sind auch nicht auf ein bestimmtes Alter beschränkt. 

Arnica sollte in keinem Gepäck fehlen. Es hilft schnell bei Verletzungen aller Art: Blutungen hören schneller auf, Wunden verheilen besser, blaue Flecke verschwinden eher oder entstehen gar nicht erst. Okoubaka D3 gehört in jede Reiseapotheke für einen Urlaub in heißen Regionen. Okoubaka kann Beschwerden einer Klima- und Kostumstellung in südlichen Ländern lindern, etwa bei akuten Magen-Darm-Infekten mit Durchfall. Cocculus ist hingegen eine wichtige Arznei bei Reise- und Seekrankheit, Schwindel, Übelkeit und Erbrechen.

 

Die JUBELIST TREASURE Box bietet viel Platz für Tabletten, Cremes & Co.

Eine übersichtliche Reiseapotheke lässt sich bequem in der JUBELIST TREASURE Box verstauen. Die stabile Tasche bietet ausreichend Platz für Tabletten, Cremes und Sprays und schützt ihren Inhalt vor äußeren Einflüssen. Im Deckel können z.B. Pflaster aufbewahrt werden. So ist die Reiseapotheke stets griffbereit und zudem noch dekorativ. Tipp: Die homöopatischen Kügelchen lassen sich perfekt in der JUBELIST HALFMOON Pouch aufbewahren!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.