Tipps und Tricks gegen die Sommerhitze

Viel Sonnenschein, lange Tage und laue Nächte: So schön der Sommer auch ist, besonders für Babys kann Hitze und Schwüle schnell zur Qual werden. Das Einschlafen gelingt nicht recht, auch der Appetit wird weniger. Die Folge: Babys werden quengelig und weinen mehr als sonst. Mit ein paar einfachen Tricks können Mama und Baby die heiße Jahreszeit aber gut überstehen.

 

Die Hitze draußen lassen
Ganz wichtig ist es, alle Räume so weit wie möglich abzudunkeln. Gelüftet werden muss täglich, macht aber nur spät abends oder früh morgens Sinn. Ordentlich Stoßlüften bringt dabei deutlich mehr als die Fenster auf Kipp zu stellen. Tagsüber sollten Fenster geschlossen bleiben. Dabei sollte stets darauf geachtet werden, dass das Baby keine Zugluft abbekommt. Auch elektrische Geräte und Netzteile erzeugen Wärme und sollten möglichst abgestellt werden. Wenn sich das Zimmer abends kaum runterkühlen lässt, hilft ein Trick: feuchte Handtücher auf dem Boden vor dem geöffneten Fenster auslegen. Durch die Lüftung steigt kühle Luft auf. 

 

Die Sonne meiden

Bewegungen in der Mittagshitze sollten vermieden werden – besonders mit dem Baby. Generell sollten Babys sich nur im Schatten aufhalten – eine Kopfbedeckung und Sonnencreme mit sehr hohem Lichtschutzfaktor sind dennoch ein absolutes Muss. Kinderwagen und Buggy sollten mit Sonnenschutz ausgestattet sein. 

 

Wasser schafft Abkühlung

Natürlich darf bei Hitze ausgiebig gebadet werden. Ob Plantschbecken, Badewanne oder Sprenkelanlage im Garten, alles was gefällt ist erlaubt. Auch mit nassen Tüchern lässt sich prima spielen. Kleine Töpfchen können mit Wasser gefüllt werden und auch die Sandkiste kann gerne mal etwas geflutet werden. Der kühle Matsch fühlt sich angenehm auf der Haut an und macht richtig Spaß.

 

Viel Flüssigkeit ist das A und O

Stillberaterinnen weisen darauf hin, dass Muttermilch auch bei heißen Temperaturen ausreichend den Durst des Babys stillt. Wichtig sei es jedoch, das Baby dann zu stillen, wenn es danach verlangt, also öfter als sonst. Von anderen Flüssigkeiten wird zumindest anfangs abgeraten: Trinkwasser kann in den ersten 6 Lebensmonaten sogar schädlich sein. Für ältere Babys und Kleinkinder bietet sich natürlich ausreichend Wasser und ungesüßter Tee an. Ebenso kann kühles Obst gereicht werden, älteren Kindern am Stück, kleineren in pürierter Form.

 

Die richtige Kleidung wählen

Um Hitzestau zu vermeiden, sollten Babys und Kleinkinder bei heißen Temperaturen luftig gekleidet werden. Dünne Baumwollkleidung bietet sich an, synthetische Fasern sollten vermieden werden. Denn kann die Kleidung den Schweiß nicht mehr aufsaugen, entstehen schnell Hitzepickel. Stets zur Hand sollte in Sonnenhut, bestenfalls mit Nackenschutz, sein. Nachts reicht ein kurzer Body zum Schlafen. 

 

Mit der JUBELIST-Familie durch den Sommer 

Auch im Sommer gut  ausgestattet unterwegs: Die JUBELIST Produktpalette bietet viele Taschen und Accessoires, mit denen Eltern und Kind im Sommer gut ausgestattet sind. So bieten die Wickeltaschen BEN, ZOE, ZOE XL und ZOE Crossbody ausreichend Platz, um alle wichtigen Utensilien, wie Wasser, Tee, Obst oder Erfrischungsspray und feuchte Tücher, zu verstauen. Mit dem SNACK TRAY und dem CUPHOLDER sind Getränke und Erfrischungen sofort zur Hand.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.